Das Ledersofa in der klassischen Einrichtung

Einrichtungsstile gibt es heutzutage mehr denn je, und viele Menschen wechseln alle paar Jahre immer wieder einmal den Look ihrer vier Wände, um mit der neuesten Mode mitzugehen. Auf Zeitlosigkeit setzt dagegen der klassische Einrichtungsstil, der seine Anfänge bei den Feudalherrschern während der Renaissance hatte, und eine grosse Verbreitung auch unter den Angehörigen des Bürgertums Ende des 19. Jahrhunderts fand.

Einige Dinge haben sich im klassischen Look erneuert, denn auch hier hat natürlich die Elektrizität Einzug gehalten und das Moment des Komforts hat sich immer weiter durchgesetzt. Einige wesentliche Elemente sind aber altbewährt geblieben und werden sich vor auch noch in vielen Jahren in der Zukunft im klassischen Einrichtungsstil wiederfinden lassen. Zu den Standardmöbeln gehört im klassischen Stil auch immer ein schönes Ledersofa.

Der klassische Stil

Der klassische Stil geht fast immer mit dem Thema Luxus einher. Geprägt wird er von hochwertigen, schweren Möbeln – nicht selten werden elegante Antiquitäten verwendet – und grossen Teppichen, die handgeflochten sein sollten. Dazu kommen schöne Wand- oder Kronleuchter. Ein Feuer im Kamin sorgt für besondere Atmosphäre, und an den Wänden hängen teure Gemälde, bei denen es sich nicht selten um Originale handelt. Alle Möbel und anderen Einrichtungsgegenständen sollten Gediegenheit und Beständigkeit ausstrahlen. Zu den Accessoires gehören nicht selten echte Kunstwerke wie Skulpturen oder Modelle von technischen Gerätschaften. Als Boden empfiehlt sich immer ein schönes Parkett. Vor allem in alten Villen oder in Altbau-Wohnungen mit hohen Decken, grossen Fenstern und Stuckelementen macht sich der klassische Stil immer sehr gut.

Das Ledersofa im klassischen Stil

Natürlich spielt im klassischen Stil auch die Polstergruppe eine entscheidende Rolle. Schöne gemütliche Ohrensessel mit separatem Fusspolster machen sich hier immer gut. Und natürlich darf auch nicht das Ledersofa fehlen. Wer Platz in seinem Wohnzimmer hat, der sollte auf ein grosses Modell mit geschwungenen Linien setzen. Auch ein Nietenbesatz oder ein Rautenmuster wie beim Chesterfield Sofa machen sich immer gut.

Bei den Formen sollten klassische Zwei- oder Dreisitzer ausgewählt werden. Wer mehr Sitzplätze benötigt, der kann sich auch eine Garnitur aus Sofas in verschiedenen Grössen aber im einheitlichen Design zusammenstellen. Das Ledersofa passt in den klassischen Stil sehr gut, weil es unter den Polstermöbeln selbst ein Klassiker ist. Durch das glänzende Erscheinungsbild strahlt es ein Höchstmass an Eleganz und Stilsicherheit aus. Zudem ist das Ledersofa sehr funktional. Ist die Polsterung hochwertig, dann können auf ihm ganz bequem viele Stunden verbracht werden.

Auf einem Ledersofa lässt sich mit Besuch sehr gut eine Tasse Tee geniessen, ein Spielabend mit der ganzen Familie verbringen, oder es kann auch sehr gut ein schöner Film im Fernsehen angeschaut werden. Genau wie die anderen Möbel im klassischen Stil stehen Sofas aus Leder für Beständigkeit. Mit nur einem geringen Aufwand an Pflege halten gute Ledersofas ohne Probleme mehrere Jahrzehnte lang. Manche Exemplare können einen sogar ein ganzes Leben lang begleiten.

 

Youtube-Video:

© agentur-belmedia.ch

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.